Ventil N279 (Absperrventil für Kühlmittel)

Aus T5-Wiki
(Weitergeleitet von N279)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Absperrventil N279

Funktion[Bearbeiten]

Das Ventil N279 (Absperrventil für Kühlmittel der Heizung) dient der Absperrung eines verkleinerten Kühlmittelkreislaufes mit Wärmetauscher, Warmwasserzusatzheizung und Umwälzpumpe V55 während des Standheizungsbetriebes. Durch die Verkleinerung wird ein schnelleres Aufheizen des Innenraums erreicht, aber gleichzeitig eine häufig gewünschte Motorvorwärmung durch die Wasserstandheizung verhindert.

Es handelt sich um ein elektrisch betätigtes Magnetventil (3-Wegeventil), das angesteuert den Kühlmittelfluss vom Motor zum Wärmetauscher unterbricht.

Funktionsprinzip

Das Ventil ist nur bei T5 mit Wasserstandheizung ab Werk verbaut.


Einbauort[Bearbeiten]

Das Absperrventil ist im Motorraum an der Wasserkasten-Stirnwand verbaut


Übersicht Einbauort
Detailansicht


Ausbau[Bearbeiten]

Das Ventil ist mit 2 Sechskantmuttern an einem Halter befestigt. Zum Ausbau müssen zunächst die 3 Kühlmittelschläuche markiert und z.B. mit einer Federbandschellenzange gelöst ud die Steckverbindung getrennt werden (Zündung und Standheizung müssen aus sein!). Danach können die Mutter gelöst und das Ventil aus dem Halter genommen werden.


Teilenummern[Bearbeiten]

Teilenummer Bezeichnung Preis (2010)
7L0 819 076 B Magnetventil bis MJ2010
(ersetzt 7L0 819 076 A)
ca. 66 Euro
1T0 820 036 C Magnetventil ab MJ2011 ca. 76,70 Euro


Schaltbild und Anschluss[Bearbeiten]

Das Absperrventil wird vom Steuergerät J162 der Wasserstandheizung bestromt und überwacht.

Schaltbild N279


Eigendiagnose, Prüfung und Störungen[Bearbeiten]

Eigendiagnose[Bearbeiten]

Das Ventil ist über das Steuergerät J162 der Wasserstandheizung diagnosefähig.


Prüfung[Bearbeiten]

Neben der Eigendiagnose ist - nach Trennen der Steckverbindung - eine rudimentäre Prüfung durch Anlegen einer 12 Volt-Spannung an das Ventil möglich; er sollte spürbar angesteuert werden.


Störungen[Bearbeiten]

Typische Störungen sind nicht bekannt.


Typische Auswirkungen einer Störung:


Typische Ursachen einer Störung:

  • Defekt des Ventils oder der Ansteuerung


Modifikation[Bearbeiten]

Siehe Artikel Motorvorwärmung.